DRK Presseinformationen https://www.drk-lemgo.de de DRK Sat, 02 Mar 2024 12:05:03 +0100 Sat, 02 Mar 2024 12:05:03 +0100 TYPO3 EXT:news news-124 Wed, 21 Feb 2024 16:00:00 +0100 Erster Team-Treff-Blutspende /aktuell/presse-service/meldung/erster-team-treff-blutspende.html Gut besucht und beste Stimmung! Viele Teilnehmende

Zwischen 15 und 20 Helferinnen und Helfer des Teams Blutspende haben einen gemütlichen Nachmittag im DRK-Zentrum in Lemgo verbracht. "Dabei stand das Beisammensein und der Informationsaustausch in lockerer Form im Vordergrund" wie Melanie Stegemann in ihrer Begrüßungsrede betonte.

Wertschätzung

Das man große Wertschätzung für die Aktiven im Team Blutspende hegt, zeigte die Anwesenheit von Philipp Lütke, dem 1. Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Lemgo e.V., sowie dessen Rotkreuzleitung Jenni Maack und Sven Stelzer. Auch Rainer Stengel war extra aus dem Urlaub gekommen. Er ist es, der oft einspringt, wenn es bei der Durchführung Engpässe gibt. Alles in allem sind alle Beteiligten Helfer bei der Blutspende, oft unbemerkt im Hintergrund beim Auf- und Abbau.

Information und Vernetzung

Burkhard Menzel, der für beide DRK-Ortsvereine die Öffentlichkeitsarbeit durchführt, wurde gebeten zum Thema gemeinsame Dienstabende zu berichten. Nach der Erläuterung der Vorstandsentscheidung aus dem Januar, war es ihm wichtig alle zur Teilnahme zu ermuntern. „Neben den interessanten Themen, ist das Kennenlernen und der Austausch untereinander von hohem Wert. Wenn man sich kennt, ist die gegenseitige Unterstützung schnell und einfach organisiert.“ war seine Aussage. Man möchte im Gegenzug gern auch anderen Ehrenamtlern die Organisation und den Ablauf der Blutspende nahebringen und sie einladen, sich alles in Ruhe zeigen zu lassen.

Am Ende der Veranstaltung haben die Anwesenden sich auf ein Quartalstreffen geeinigt. Der Termin wird bei der kommenden Blutspende abgestimmt.

]]>
news-123 Thu, 15 Feb 2024 18:25:00 +0100 Blutkonserven: Lemgo begegnet Engpass-Situation /aktuell/presse-service/meldung/blutkonserven-lemgo-begegnet-engpass-situation.html Zwei Termine kurz nacheinander mit erfreulichen Zahlen 248 Menschen helfen Ende Januar und Anfang Februar mit ihrer Blutspende

Das Lüttfeld Berufskolleg hat einen Blutspendetermin Ende Januar in Eigenregie mit dem DRK-Blutspendedienst West organisiert. Dort haben 92 Menschen Blut gespendet, davon waren 50 zum ersten Mal dabei.

Das ist ein ungewöhnlicher hoher Prozentsatz an Erstspenden. Liegt dieser sonst in Lemgo bei gut 10 Prozent, waren es hier über 50 Prozent. Das zeigt, dass bereits junge Menschen Verantwortung übernehmen und selbstlos anderen helfen.

Der zweite Termin eine Woche später fand im DRK-Zentrum in Lemgo statt. Hier haben 156 Menschen ihr Blut gespendet. Auch das ist eine erfreulich hohe Zahl, die hilft der jetzigen Engpass-Situation zu begegnen. Das Deutsche Rote Kreuz hatte zuvor über die Medien von einem Mangel berichtet und um die Teilnahme an der Spende geworben. 

Bedenkt man, dass eine Blutspende bis zu drei Mal hilft, dann haben diese Menschen weit über 700 anderen geholfen.

Auch dem Team der DRK-Ehrenamtler sei gedankt. Sie habe die Spendenden bestens mit Speisen und Getränken versorgt. Die Vorbereitungen fanden bereits einen Tag zuvor statt. Obwohl die Blutspende um 19:30 endete, waren viele der Helferinnen und Helfer erst abends um 22 Uhr wieder bei ihren Familien.

DANKE!

Nächster Blutspendetermin ist Mittwoch der 6. März 2024. Terminreservierung unter www.blutspende.jetzt oder über die Blutspende-App.

 

]]>
news-122 Tue, 06 Feb 2024 21:00:00 +0100 Gefahr- und Unfallabwehr - Übung Lemgo Lieme /aktuell/presse-service/meldung/gefahr-und-unfallabwehr-uebung-lemgo-lieme.html Gefahren erkennen: Helfen vs. Selbstschutz! ♦Lemgo-Lieme Der DRK-Ortsverein Lemgo e.V. führte am Dienstagabend 06.02.2024 im Industriegebiet Lieme eine Übung mit realistischen Darstellungen durch. Die Ehrenamtlichen wurden mit komplexen Situationen konfrontiert. Ziel war es Gefahren rechtzeitig zu erkennen.

Sie mussten einen Unfallort anfahren und in kürzester Zeit die Gefahrenlage bewerten. Aufgabe war es, zügig aber ohne Hektik die richtigen Entscheidungen zu treffen, ohne sich selbst zu gefährden und trotzdem zu helfen.

Komplexes Szenario

„Wir haben ein komplexes Szenario realistisch nachgestellt. Ein LKW und ein PKW waren frontal zusammengestoßen. Bei stürmischem und regnerischem Wetter gab es verletze Personen und eine unbekannte Substanz war ausgelaufen, die toxisch sein konnte.“ erklärt Rotkreuzleiter Sven Stelzer, der mit seinen Kolleginnen und Kollegen alles organisiert hat und das gesamte Training verantwortete.

Neben der Bewertung der Gesamtsituation und vor der Einleitung von Hilfsmaßnahmen, musste zur Eigensicherung die Straße voll gesperrt werden. „Einen weiterer Stressfaktor haben wir durch PKW-Fahrer simuliert, die die Absperrungen nicht akzeptieren wollten. Das ist heutzutage ein beinahe normaler Vorgang.“ ergänzt Markus Schulz stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins Lemgo.

Theorie und Praxis

An der zuvor durchgeführten Theorie nahmen ca. 30 Personen teil unter denen das DRK auch viele Neuzugänge begrüßen konnte. Nahezu alle Teilnehmenden waren im Praxisteil dabei. Die erfolgreich durchgeführte Übung mit Aktiven und Beobachtern endete gegen 21:30 und hat wertvolle Erfahrungen gebracht. Dank und Applaus gab es für den „verletzten“ Hauptdarsteller Christian Aufenberg und die Organisatoren. Im Nachgang findet noch eine Foto- und Videoanalyse statt, um Verbesserungsmöglichkeiten zu besprechen.

„Wir freuen uns ganz besonders über die vielen Nachwuchskräfte, die zum Teil das erste Mal dabei waren. Mit unserem erfahrenen Personal und solchen Menschen sind wir zuversichtlich, was die Zukunft des DRK in Lemgo betrifft.“ freut sich der erste Vorsitzende des Ortsvereins Philipp Lütke über das Engagement.

Der DRK-Ortsverein Lemgo e.V. bedankt sich bei den Anwohnern, die durch die Kulisse einen unruhigen Abend verbracht haben mögen und bei allen verantwortlichen Stellen, die in die Übung involviert waren.

]]>
news-121 Mon, 05 Feb 2024 12:39:15 +0100 DRK-Delegation bei Feuerwehr-Generalversammlung /aktuell/presse-service/meldung/drk-delegation-bei-feuerwehr-generalversammlung.html Hiesige DRK-Ortsvereine als Gäste geladen Hilfsorganisationen untereinander gut vernetzt

Zur Generalversammlung im Jahr 2024 mit dem Jahresbericht 2023 der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo am Freitag, den 02. Februar 2024 waren auch die DRK-Ortsvereine Lemgo und Brake durch Lars Uwe Brede Stadtbrandinspektor u. Leiter der Feuerwehr eingeladen worden.

In der Aula des Marianne Weber Gymnasiums haben Rotkreuzleitung und Vertreter beider Ortsvereine Informationen der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo aus erster Hand erhalten. Nicht nur im aktiven Einsatz ist eine gute Information und Vernetzung vorteilhaft, sondern auch um Aktivitäten, Strategien und Planungen kennen und verstehen zu lernen. Dadurch werden immer wieder gemeinsame Wege beschritten und der persönliche Kontakt gefestigt.

Wir bedanken uns für die Einladung und die interessanten Informationen.

Foto (von links): Jenni Maack, André Wiebesiek, Daniela Bauer, Sven Stelzer, Melanie Stegemann

]]>
news-120 Thu, 01 Feb 2024 18:48:15 +0100 RH-FoBi - Mission Mars? /aktuell/presse-service/meldung/rh-fobi-mission-mars.html Nein – Das werden neue Rettungshelfer für Lippe. Das DRK startet durch, auch ohne Raketen!

"RH-FoBi ist weder der Titel der ersten Mars-Mission noch eine Krankheit. Das Kürzel steht für Rettungshelfer-Fortbildung!" so würden die beiden Dozenten Marvin Peuser und Philipp Lütke sicher antworten, wenn man danach gefragt hätte.

Aber Spaß bei Seite: Acht Ehrenamtliche des DRK-Ortsvereins Lemgo und ein Kollege aus Lage erweitern derzeit ihren Wissensstand zum Rettungshelfer. Die Dozenten Marvin und Philipp haben am vergangenen Wochenende im DRK-Zentrum in Lemgo ein intensives Theorie- und Praxis-Training durchgeführt.

Die Fortbildung bestand hauptsächlich aus:

  • Kartenkunde
  • Rechtliche Grundlagen im Digitalfunk
  • Infektionsprophylaxe
  • Reanimationstraining
  • Fallbeispiele

Wie man am Gruppenfoto erkennt, hatten alle neun Teilnehmenden auch Spaß bei ihrer ehrenamtlichen Ausbildung. Am jetzigen Wochenende übernehmen andere Dozenten mit weiteren Themen.

Wir wünschen viel Erfolg und natürlich wieder gute Laune!

 

 

]]>
news-119 Wed, 31 Jan 2024 09:56:45 +0100 Projektabschluss "Kulturkarussell" an der DRK-OGS der Grundschule am Schloss /aktuell/presse-service/meldung/abschluss-des-projekts-kulturkarussell-an-der-drk-ogs-der-grundschule-am-schloss-in-lemgo.html Ein Bericht des DRK-Kreisverbandes Lippe e.V. Anfang 2023 startete das Projekt "Kulturkarussell" erstmalig an der Grundschule am Schloss in Lemgo. Das kulturelle Projekt für den Offenen Ganztag rotiert über einen festgelegten Zeitraum unterschiedliche Kulturangebote und ermöglicht es den Kindern, eine große Bandbreite an kulturellen Angeboten kennen zu lernen.

Mit dem Projekt soll es gelingen, auch Kinder aus weniger kulturaffinen Umfeldern an Angebote heranzuführen, die sie sonst nicht hätten kennenlernen können. Somit werden die Kinder in die Lage versetzt herauszufinden, was ihnen Spaß macht und welche kulturellen Inhalte sich für sich vertiefen möchten.

14 Kinder aus den dritten Klassen nahmen am Projekt teil. Das Halbjahr war gefüllt mit Kultureinheiten von Theater und Museum über MINT (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften-Technik) und Naturerleben bis hin zu Kunst und Musik. Gemeinsam wurde ein Alpakahof besucht, gemalt und gebastelt. Es wurden Musikinstrumente hergestellt und musiziert. Auf der Abschiedsfeier für die Viertklässler konnten die Kinder des Kulturkarussells ihr Können auf den selbst gebastelten Cajons präsentieren.

Die Grundschule am Schloss freut sich darauf, nach den Sommerferien mit dem zweiten Projektdurchgang und neuen Kulturangeboten zu starten. Aufgrund der positiven Resonanzhaben sich so viele Kinder für das nächste Kulturkarussell angemeldet, dass die neue Projektgruppe ausgelost werden muss. Auch das Bildungsbüro des Kreises Lippe ist begeistert von dem Pilotprojekt und freut sich über die gelungene Zusammenarbeit mit der Grundschule am Schloss.

♦ Quelle und weitere Fotos HIER KLICKEN DRK-Kreisverband Lippe e.V.

]]>
news-118 Sat, 27 Jan 2024 18:12:45 +0100 Feuer im Kalletal - Demo in Lemgo /aktuell/presse-service/meldung/feuer-im-kalletal-demo-in-lemgo.html DRK-Team am Samstag an mehreren Stellen präsent! Feuer in Talle

Am heutigen Samstag, den 27. Januar 2024, wurde unser Rettungswagen zu einem Brand im Kalletaler Ortsteil Talle alarmiert. Dort kam es am frühen Morgen zu einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Als die Apps NINA und Katwarn ihre Meldungen an die Lemgoer schickten waren unsere Rettungskräfte schon in Stellung.

Großdemo in Lemgo von DRK-Sanitätern abgesichert

Bürgermeister Markus Baier verkündete die Schätzung der Polizei: "Es sind ca. 2.000 Besucher bei dieser Demonstration". Damit auch hier für alle Fälle vorgesorgt ist, waren unsere ehrenamtlichen Kräfte in der Fußgängerzone und am Marktplatz. Die Veranstalter dankten dem DRK in ihren Schlussworten dafür.

 

]]>
news-117 Fri, 26 Jan 2024 16:15:46 +0100 Blutspende jetzt ohne Altersgrenze /aktuell/presse-service/meldung/blutspende-jetzt-ohne-altersgrenze.html Ab sofort neue, zeitgemäße Regeln Es gilt: "Wenn die Ärztin oder der Arzt sagt, Sie sind fit zur Blutspende, dann können Sie spenden!"

Sowohl die Altersbeschränkungen für Erstspendende wie auch für Mehrfachspendende fallen weg. Jeder, der will, kann fortan Blut spenden, egal wie alt er oder sie ist. Das gilt auch für Spendende, die noch unter der alten Regelung aufgrund ihres Alters gesperrt wurden. In Zukunft ist der einzige Maßstab der Spendefähigkeit die Bewertung des ärztlichen Personals vor Ort bei dem Blutspendetermin.

Alle Infos beim DRK-Blutspendedienst West

Bist Du fit für eine Blutspende?

HIER kannst Du Dich testen

 

]]>
news-116 Fri, 19 Jan 2024 18:14:38 +0100 Digitale Notfallkoordination - Erfolgreicher Testlauf /aktuell/presse-service/meldung/digitale-notfallkoordination-erfolgreicher-testlauf.html Smarte Einsatzkräfteortung im harten Praxistest Text: Alte Hansestadt Lemgo, Fotos: digital.interkommunal Kalletal.Lemgo

Nach dem erfolgreichen Testlauf der „Smarten Einsatzkräfteortung“ bei vergangenem Kläschen zieht das interkommunale Smart City-Team für Lemgo und Kalletal gemeinsam mit dem DRK Ortsverein Lemgo eine positive Bilanz der Smart City-Maßnahme. „Die digitale Lösung zur Verbesserung der Notfallkoordination bei Großveranstaltungen konnte ihren Mehrwert für die Arbeit der Rettungskräfte unter Beweis stellen“, so Lemgos Bürgermeister Markus Baier.

Projekt überzeugt bei Testlauf

Wie in jedem Jahr waren auch bei vergangenem Kläschen ehrenamtliche Sanitätsteams des DRK Ortsvereins Lemgo aktiv, um bei Notfällen vor Ort schnell Erste Hilfe zu leisten. Doch bei diesem Einsatz lief die Koordination der Sanitätsteams nicht wie sonst ausschließlich über Funk ab, sondern wurde digital unterstützt.

Im Rahmen des Projekts „Smarte Einsatzkräfteortung“ ist eine digitale Anwendung entstanden. Diese bildet die Standorte der Einsatzkräfte in Echtzeit auf einer Karte ab. Dafür kommen GPS-Module in den Rucksäcken der Sanitätsteams zum Einsatz. Kam bei Kläschen eine Meldung über einen Notfall rein, musste die Einsatzleitung, darunter auch Sven Stelzer, nicht mehr mündlich über Funk abfragen, welches Sanitätsteam am nächsten am Ort des Geschehens war. Jetzt konnte er die Standorte der Teams direkt auf der digitalen Karte einsehen und das nächstgelegene Team dorthin schicken, wo Hilfe benötigt wird.

„Bei unserem Testlauf hat das super funktioniert“, sagt Sven Stelzer vom DRK. „In einem Fall gab es eine Situation, in der zwei Teams annahmen, am nächsten am Einsatzort zu sein. Durch die Software konnte ich feststellen, dass eines der Teams falsch lag. Dank dieser Erkenntnis konnte ich das Team zum Notfallort schicken, das tatsächlich am nächsten an der Einsatzstelle war.“

Auch Smart City Projektleiterin Nicole Baeumer, die mit ihrem Team für die Anwendung zuständig ist, ist zufrieden: „Jede gesparte Sekunde, die das Sanitätsteam schneller am Einsatzort ist, ist wichtig. Den Beitrag, den die Smarte Einsatzkräfteortung hierbei liefert, wird in der beschriebenen Situation deutlich. Für uns ist damit im Rahmen des Testlaufs ein wichtiges Ziel erreicht worden.“

Positive Resonanz: regionale DRK Ortsvereine und Besucher*innen zeigten Interesse

Die „Smarte Einsatzkräfteortung“ wurde nicht nur von den Einsatzkräften sehr gut angenommen. Auch andere regionale Ortsvereine des DRK zeigten Interesse an dem Smart City-Projekt. „Bereits jetzt haben DRK Ortsvereine Interesse an der Anwendung bekundet und möchten diese ebenfalls testen“, so Stelzer. „Dafür können wir den Ortsvereinen in einem ersten Schritt für einen Testlauf die GPS-Module ausleihen.“ So können die Ortsvereine die Leistungsfähigkeit und den Nutzen der Anwendung testen.

Auch wurden die Einsatzkräfte mitunter während Kläschen auf die neue Technik bei ihrer Arbeit angesprochen: „In den Gesprächen waren die Besucherinnen und Besucher sehr interessiert und wir haben positives Feedback zu dem Projekt bekommen. Das hat uns sehr gefreut“, berichtet Stelzer.

Nach den letzten Überarbeitungen der Software durch den Lemgoer Dienstleister Impact IT wird mit der Erstellung eines Handbuchs zu der Software begonnen. Dieses Handbuch ermöglicht anderen Organisationen den Zugang zur Open Source-Anwendung. Open Source bedeutet, dass der Quellcode der Anwendung frei zugänglich ist.

Die Erstellung des Handbuchs ist Teil des Transferkonzepts des Projekts. „So können auch andere von den Vorteilen der Smarten Einsatzkräfteortung profitieren“, betont Markus Baier. „Dieser Transfergedanke von entwickelten Projekten ist ein wichtiger Bestandteil des bundesweiten Smart City-Modellprojekts.“

Text: Alte Hansestadt Lemgo, Fotos: digital.interkommunal Kalletal.Lemgo
]]>
news-115 Mon, 15 Jan 2024 18:10:00 +0100 GEWUSST WO! /aktuell/presse-service/meldung/gewusst-wo.html Dein DRK bürgt für eine faire Verwendung Deiner Spende. Wenn Du anderen mit einer Kleiderspende helfen möchtest, bist Du beim DRK an der richtigen Adresse. Beispiel Lemgo Pagenhelle 17: Parkplätze sind vorhanden und der Container steht direkt am Gebäude auf dem Weg in den Hof. 

Wer andere Standorte sucht, schaut auf unsere KARTE. Praktisch und einfach!

Hier geht es zur Karte

]]>
news-114 Thu, 11 Jan 2024 15:21:34 +0100 2024 - Wir sind vorbereitet /aktuell/presse-service/meldung/gute-planung-und-vielfaeltige-themen.html Sorgfältige Planung und vielfältige Themen! Planung! Das ist der Einstieg in das Jahr 2024 für den DRK-Ortsverein Lemgo e.V. Am ersten Dienstabend 2024 hat die Rotkreuzleitung die Planung für das erste Halbjahr 2024 erläutert. Was Jenny, Sven, André und Henrik in 1,5 Stunden kompakt zusammengefasst haben, zeigt ein großes Spektrum an Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren. Das DRK ist präsent vom Lokalsport, über die Profihandballspiele des TBV-Lemgo-Lippe bis zur Fußball-EM. Veranstaltungen in Lemgo und Lippe, aber auch Groß-Events wie das „Wacken-Open-Air“ wären ohne Hilfe des DRK kaum möglich. Auch auf einen ordentlichen Empfang von neuen Ehrenamtlern ist man gut eingestellt. Coaching und Training werden individuell abgesprochen und umgesetzt.

„Wir sind beim DRK in Lemgo gut auf 2024 vorbereitet und freuen uns auf die gemeinsame ehrenamtliche Tätigkeit“ fasst es Rotkreuzleiter Sven Stelzer zusammen.

Damit die Kolleginnen und Kollegen bestens ausgerüstet sind, ist professionelle Ausrüstung und Verfügbarkeit von Fahrzeugen und Geräten unerlässlich. Hier bedarf es der permanenten Instandhaltung und Modernisierung. Auch der Wissensstand muss stets aktuell sein. Die Helferinnen und Helfer erhalten Schulungen und Trainings sowie einen regelmäßigen Gesundheitscheck. Ein nicht unerheblicher Teil davon, der auch gesetzlich vorgeschrieben ist, wird am Samstag 13.01. ganztägig durchgeführt.

Damit das DRK-Personal auch ohne schwere Ausrüstung immer für jedermann erkennbar ist, wurden am ersten Dienstabend schicke DRK-Lemgo-Pullover an alle, die noch keinen hatten, ausgegeben.

]]>
news-113 Fri, 05 Jan 2024 19:05:47 +0100 Blutspende 2023 - Lemgo mit Spitzenwert 1.670 /aktuell/presse-service/meldung/blutspende-2023-lemgo-mit-spitzenwert-1670.html Das DRK bedankte sich mit einer Verlosung "Wir freuen uns, dass Lemgo dem allgemeinen Trend zu immer weniger Blutspenden trotzt" stellt Karin Schäfer 1. Vorsitzende des Ortsvereins Brake fest.

Im vergangenen Jahr haben viele Menschen trotz turbulenter Zeit selbstlos an andere gedacht. In Lemgo wurden 1.670 Blutspenden gezählt, davon waren 187 Menschen zum ersten Mal dabei. Das ist ein Wert, den Lemgo selbst in den Vor-Corona-Jahren 2018 und 2019 nicht erreicht hat.

"Wir sind stolz auf diese Menschen" freut sich Daniela Bauer als Rotkreuzleiterin und Blutspendebeauftragte im DRK-Ortsverein Brake

Der DRK-Blutspendedienst West und der Ortsverein Brake haben mit Blick auf diesen Höchstwert eine Verlosung gesponsort und sich mit "LEMGOER WERTPAPIER – MEHRZWECKGUTSCHEINEN" bedankt. Die Ziehung fand durch den Nikolaus und die Blutspendebeauftragte Daniela Bauer gleich am 6. Dezember statt. Die 16 Gewinnerinnen und Gewinner wurden informiert und acht von ihnen fanden die Zeit zur persönlichen Übergabe am 19. Dezember im DRK-Zentrum in Lemgo. Die übrigen Preisträger erhielten ihre Prämie per Post. Das waren Paul Brakhage, Tabea Wollbrink, Ralf Kersting, Kerstin & Stefan Demmer, Paul Wolter, Simon Strüßmann, Jana Latzel.

"Damit sich die Spendenden vor und nach der Spende bei uns gut betreut fühlen, legt sich unser ehrenamtliches Team nicht nur in der Küche kräftig ins Zeug" sagen die beiden Küchenchefs Markus Berg und Michael Rausch übereinstimmend.

 

]]>
news-105 Sat, 02 Dec 2023 15:05:00 +0100 Neuer Defibrillator beim DRK in Lemgo /aktuell/presse-service/meldung/neuer-defibrillator.html Sanitätsdienst mit Top-Ausstattung Lemgoer DRK-Rettungsfahrzeuge erhalten modernste Technik

"Das neue Gerät verlässt den traditionellen Weg eines klassischen Defibrillators / Patientenmonitors und überzeugt mit modularer Bauweise", so beschreibt der Hersteller die Hauptmerkmale. Es bietet ununterbrochenes Monitoring von der Einsatzstelle bis ins Krankenhaus, sowie ständiges Monitoring aus sicherer Entfernung (z.B. im CT). Hinzu kommen mehr Flexibilität an der Einsatzstelle durch Aufteilung in Funktionsbereiche, Anzeige, Datenerfassung und Therapie. Zudem sind die Defibrillatoren technisch sehr robust und bieten hohen Staub- und Strahlwasserschutz (IP55) und Konformität mit ausgewählten Sektionen der US-Militärnorm MIL-STD-810 G.

"Ein für uns neuer Defibrillator, der sowohl auf dem RTW als auch dem KTW-B stationiert wird. Wir nutzen damit die gleichen Geräte wie der Rettungsdienst des Kreises Lippe" stellt Philipp Lütke erster Vorsitzender des DRK-Ortsvereins und selbst im Sanitätsdienst tätig heraus.

Die Sanitäterinnen und Sanitäter des DRK-Ortsvereins Lemgo e.V. erhielten Anfang Dezember ihre Einweisung auf den Corpuls 3 (Foto) und freuen sich, dass sie Menschen in lebensbedrohlichen Situationen nun noch zuverlässiger Hilfe leisten können. Außerdem ist der Erfahrungsaustausch mit den Mitarbeitenden des Rettungsdienstes Lippe vorteilhaft. 

 
]]>
news-104 Thu, 30 Nov 2023 11:31:00 +0100 TBV - Hinter den Kulissen /aktuell/presse-service/meldung/tbv-hinter-den-kulissen.html Wir sind für Dich da, wenn der TBV spielt Auch bei anderen Veranstaltungen kannst Du auf die Sanitäter Deines DRK in Lemgo zählen.

]]>
news-103 Tue, 28 Nov 2023 19:45:00 +0100 DRK bei Feuerwehr Lemgo /aktuell/presse-service/meldung/drk-bei-feuerwehr-lemgo.html Danke für die Brandschutz-Unterweisung! Ehrenamtliche beim Training

Für die Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes kann es bei ihren Einsätzen auch einmal brenzlig werden. Dann sollte der Umgang mit brennden Gegenständen und im schlimmsten Falle Personen sicher beherscht werden. Die Feuerwehr Lemgo hatte das Training gut vorbereitet. Sowohl Theorie als auch Praxis standen auf dem Programm.

Die jährliche Brandschutz Unterweisung enthält Themen wie das Verhalten im Brandfall, Bedienung von Feuerlöschern, Löschen von Bränden, Löschen von Personen und vieles mehr. Die Feuerwehr am Standort hat erneut einen wesentlichen Beitrag geleistet, damit unsere ehrenamtlich Tätigen sicher mit solchen Situationen umgehen können. Im Rahmen der Schulung lernt man sich auch gegenseitig kennen. Im Ernstfall trifft man dann vielleicht auf bekannte Gesichter.

Unser Dankeschön geht an die Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr in Lemgo!

]]>
news-102 Sat, 25 Nov 2023 12:29:27 +0100 Lemgoer denken an Mitmenschen /aktuell/presse-service/meldung/lemgoer-denken-an-mitmenschen.html November-Blutspende gut besucht! Bernhard Krücke vom DRK-Ortsverein Brake schreibt dazu

Geehrt wurden dieses Mal mit Urkunden, Nadeln und einem Präsent für:

  50 Spenden Herr Lars Walter
  50 Spenden Herr Jan Jansen
  25 Spenden Herr Andreas Ahlemeyer
  25 Spenden Frau Renate Eggert

Die DRK-Ortsvereine Brake und Lemgo bedanken sich bei treuen Blutspenderinnen und -spendern. Vielen Dank auch an unsere fleißigen, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz im Hintergrund.

Nächste Blutspendetermin: 06. Dezember 2023. Ort: DRK-Zentrum Lemgo Pagenhelle 17
Terminreservierung hier klicken

Keine Altersgrenze mehr bei der Blutspende

Künftig wird es bei der Blutspende keine Altersgrenze mehr geben. Sowohl die Altersbeschränkungen für Erstspendende wie auch für Mehrfachspendende fallen weg. Jeder, der will, kann fortan Blut spenden, egal wie alt er oder sie ist. Das gilt auch für Spendende, die noch unter der alten Regelung aufgrund ihres Alters gesperrt wurden. In Zukunft ist der einzige Maßstab der Spendefähigkeit die Bewertung des ärztlichen Personals vor Ort bei dem Blutspendetermin. Es gilt: "Wenn die Ärztin oder der Arzt sagt, Sie sind fit zur Blutspende, dann können Sie spenden!"

Alle Infos beim DRK-Blutspendedienst West

Bist Du fit für eine Blutspende?

HIER kannst Du Dich testen

 

 

 

]]>
news-78 Sat, 18 Nov 2023 10:06:00 +0100 Alarm SA 18. Nov. 10:06 /aktuell/presse-service/meldung/alarm-am-samstag-18-nov-1006.html DRK Lemgo mit dabei! Betreuungsplatz-Bereitschaft 500 des Kreises Lippe übt mit 70 Einsatzkräften
Bericht / Fotos: DRK-Kreisverband Lippe (Quelle: Facebook)

Alarm für unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Heute Morgen um 10:06 Uhr klingelten die Melder unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte. Im Sammelraum stellte es sich als Übung für die Betreuungsplatz-Bereitschaft 500 des Kreises Lippe heraus. Wir danken den über 70 Einsatzkräften für ihren Einsatz. Außerdem danken wir dem Kreis Lippe für die tatkräftige Unterstützung vor und während der Übung!

]]>
news-77 Fri, 17 Nov 2023 09:42:07 +0100 Bürgermeister bei DRK-Nacht der Ausbildung /aktuell/presse-service/meldung/buergermeister-bei-drk-nacht-der-ausbildung.html Viele Interessierte kamen! "Heute konnten wir viele Interessierte in Detmold und Lemgo begrüßen. Wir freuen uns über jeden Kontakt. Das war ein bunter, spannender, informativer Abend!" so schreibt es der DRK-Kreisverband Lippe e.V. auf Facebook.

Die DRK-Ortsvereine Lemgo und Brake freuen sich über die gelungene Veranstaltung und gratulieren den Kolleginnen und Kollegen zur guten Resonanz.

]]>
news-71 Wed, 08 Nov 2023 16:43:00 +0100 Diese Bilder sprechen für sich /aktuell/presse-service/meldung/diese-bilder-sprechen-fuer-sich.html Gut versorgt + Gut gelaunt + Blutspende + Lemgo news-70 Wed, 01 Nov 2023 15:27:00 +0100 Schulsanitäter: DRK-Ausbildung an Heinrich-Drake-Schule /aktuell/presse-service/meldung/schulsanitaeter-drk-ausbildung-an-heinrich-drake-schule.html Motivierte Jung-Sanitäter*innen An der Heinrich-Drake-Schule gibt es wieder motivierte und aktive Schulsanitäter. Im Rahmen der wöchentlichen AG-Angebote wurden 14 Schüler und Schülerinnen der 8. und 9. Klasse unter der Leitung von Vincent Christen durch den Erste-Hilfe-Ausbilder des DRK Michael Bosse geschult. Alle Schüler haben nach zwei interessanten und auch spaßigen Tagen der Erste-Hilfe-Ausbildung einen Abschluss-Test abgelegt und wirken nun im Schulsanitätsdienst mit. Die Schüler und Schülerinnen werden jetzt mindestens für ein Jahr dort aktiv tätig sein und bei Unfällen im Schulalltag Erste-Hilfe leisten können.

♦ Quelle: Heinrich-Drake-Schule

]]>
news-69 Mon, 30 Oct 2023 09:58:00 +0100 DRK trauert um Rettungssanitäterin /aktuell/presse-service/meldung/drk-trauert-um-rettungssanitaeterin.html DRK-Bielefeld veröffentlicht beigefügten Artikel Das DRK in Bielefeld trauert um eine erst 21-jährige Rettungssanitäterin und Mitarbeiterin seiner Schwestergesellschaft, der ASB DRK JUH Rettungsdienst gGmbH, die bei einer privaten Feier mit Kolleg*innen Opfer einer Gewalttat geworden ist.

"Wir sind tief betroffen und schockiert", sagt DRK-Vorstand Marco Eltner. "Unsere Gedanken sind bei der Familie, den Freund*innen, den Angehörigen und den Mitarbeitenden unseres Schwesterunternehmens. Wir wünschen allen viel Kraft und stehen in dieser schweren Zeit zusammen."

Der mutmaßliche Täter wurde inzwischen von der Polizei festgenommen. Die Beteiligten der Feier wurden und werden aktuell und in den nächsten Tagen psychologisch betreut. 

♦ Quelle: DRK-Bielefeld

]]>
news-67 Sat, 28 Oct 2023 12:19:00 +0200 DANKE LEMGO /aktuell/presse-service/meldung/danke-lemgo.html Oktober-Blutspende mit gutem Resultat Wir freuen uns über 9 Erstspendende und über Menschen, die regelmäßig kommen. Besonderen Dank mit einem netten Präsent gab es für
  25 Spenden Herr Daniel Gruber
  50 Spenden Herr Walter Metzen
  90 Spenden Herr Wilhelm Schling
110 Spenden Herr Udo Andres

Nächster Termin: MI 08.11.2023 15.30-19:30 DRK-Zentrum Lemgo Pagenhelle 17

Terminreservierung HIER

]]>
news-68 Tue, 24 Oct 2023 03:06:00 +0200 Kurze Nacht für Lemgoer DRK-Helfer /aktuell/presse-service/meldung/kurze-nacht-fuer-unsere-drk-helfer.html Bad Oeynhausen: Reha-Klinik brennt! + Alarm für den PTZ10 Kreis Lippe +

"Die Nacht war kurz für unsere Helfer. Um halb vier klingelten die Melder und riefen zu einem Einsatz im Nachbarkreis. Dort musste ein Altenheim aufgrund eines Dachstuhlbrandes evakuiert werden. Mittlerweile sind unsere Helfer wieder wohlbehalten am Standort eingekehrt. Wir danken allen Einsatzkräften." so schildert es Philipp Lütke 1. Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Lemgo e.V. auf Facebook.

Später melden die Medien einen Brand in einer Reha-Klinik in Bad Oeynhausen. Einsatzkräfte aus Feuerwehr, Polizei und Sanitätern eilten an den Brandort. Es ging neben der Brandbekämpfung um Evakuierungen, Umbettungen und Versorgung. Wir freuen uns, dass es keine Verletzten gab und sind froh, dass auch in Lemgo gut ausgebildetes, ehrenamtliches Personal bereit steht.

DANKE EUCH!

]]>
news-66 Fri, 13 Oct 2023 17:32:00 +0200 Geheime Alarmübung! /aktuell/presse-service/meldung/geheime-alarmuebung.html DRK-Lemgo mit dabei! Szenario: Hohe Anzahl Schwerstverletzter

Die Kameraden vom DRK-Ortsverein Lemgo unterstützen mit ihrem Rettungswagen (RTW) im Kreis Hameln-Pyrmont im Rahmen einer Übung für die Ü-ManV-S-Komponente des Kreis Lippe. Bei der Übung handelte es sich um eine geheime Alarmübung für den Nachbarkreis. Im Szenario wurde eine Lage mit einer hohen Anzahl von schwerstverletzten Personen beübt.

Zwei Rettungswagen (RTW), ein Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) sowie Krankentransportwagen (KTW) wurden im Rahmen der fiktiven Ü-ManV-S-Komponente des Kreises Lippe auf verschiedene Rettungswachen im Kreisgebiet verteilt, um realistische Anfahrtswege sowie -zeiten zu simulieren.

Neue Rettungswache im Extertal sofort mit einbezogen

Der Lemgoer RTW wurde von der neuen Rettungswache im Extertal, nach Emmerthal alarmiert. Im dortigen Bereitstellungsraum haben die Kameraden auf den entsprechenden Einsatzbefehl gewartet.

Abschließend wurde ein schwerstverletzter Patient mit schwerem Thoraxtrauma durch unsere Kameraden mit dem RTW ins Sana Klinikum nach Hameln transportiert. Dort wurde der Patient entsprechend der üblichen Abläufe gesichtet und aus dem Behandlungsbereich direkt in den OP transportiert. Dort hieß es dann "Übungsende".

Durch solche Übungen können die haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Rettungsdienste, Hilfsorganisationen, Krankenhäuser, etc. wichtige Erfahrungen sammeln und Abläufe beüben und verbessern.

Vielen Dank an alle Beteiligten dieser Übung.

♦ Bericht: Sven Stelzer DRK-Ortsverein Lemgo e.V.­­ / Fotos: Nils Brandes Kreis Lippe 

Was bedeutet Ü-MANV-S?

Die Abkürzung Ü-MANV setzt sich aus zwei Teilen zusammen. MANV steht für Massenanfall von Verletzten, wobei das selbstverständlich auch den Massenanfall von Erkrankten mit einschließt.
Das Ü steht für überregional. Das bedeutet, dass ein Schadensereignis stattgefunden hat, dass Unterstützung aus den Nachbarlandkreisen angefordert werden muss. In diesem Fall werden die ÜMANV-Einheiten alarmiert. Die Abkürzung Ü-MANV-S wird vor allem in Nordrhein-Westfalen verwendet. Das S steht für Soforteinheit.

]]>
news-64 Sun, 08 Oct 2023 09:40:54 +0200 DorfFunk - Wir funken mit! /aktuell/presse-service/meldung/dorffunk-wir-funken-mit.html Wichtige DRK Infos empfangen Nachrichten und Termine - Sei dabei!

Dein DRK informiert im DorfFunk über lokale Themen im Raum Lemgo. Es geht um alles, was Menschen interessiert, die nicht im DRK Mitglied sind. Hol Dir die App DorfFunk für Android oder iOS und bleib auf dem Laufenden. Ganz Lemgo funkt bereits seit 2019 und Du findest neben unseren Informationen noch vieles mehr. Das Beste: Du musst nicht suchen. Wenn ein neues Thema erscheint, kann die App Dir eine Nachricht senden.

"Unser großes Ziel ist es die Kommunikation im Dorf zu verbessern. Dafür nutzen wir im Kreis Lippe den DorfFunk. Ehrenamtliche haben hier die Chance sich lokal zu vernetzen und über regionale Themen, die uns alle bewegen, zu informieren und zu kommunizieren." Ann-Kathrin Habighorst, Projektkoordinatorin, Kreis Lippe

Die App ist sicher! Sie wurde über den Kreis Lippe eingeführt und verwendet Deine Daten niemals zu kommerziellen Zwecken. Dafür verbürgt sich Fraunhofer IESE.

 

Alles zum DorfFunk gibt es HIER oder auf www.lemgo.app

]]>
news-65 Sat, 23 Sep 2023 10:09:00 +0200 Betreungsdienstsymposium /aktuell/presse-service/meldung/betreungsdienstsymposium.html DRK-Lemgo mit dabei! Zwei unserer Helfer beim Betreungsdienstsymposium im hessischen Bad Wildungen zu Gast.

Neben Fachvorträgen zu Themen wie dem Labor Betreuung 5000 sowie Brandschutz im Betreuungsdienst, u.a., lud eine umfangreiche Fahrzeugschau zum Fachsimpeln ein. Diverse Hersteller boten vor Ort die Möglichkeit zur Information und Austausch über die neuste Ausrüstung.

Wir freuen uns, dass auch Kollegen aus Lemgo in Hessen waren. Von dem dort erworbenen Wissen profitieren alle Menschen am Ort.

Vielen Dank an den DRK Landesverband Hessen für diese rundum gelungen Veranstaltung.

]]>
news-63 Fri, 22 Sep 2023 13:19:00 +0200 Danke allen Menschen für die Blutspende im September /aktuell/presse-service/meldung/danke-allen-menschen-fuer-die-blutspende-im-september.html 30 Grad - Und sie kamen trotzdem! Ferienzeit und Urlaubszeit sind auch Blutspendezeit. Bei hohen Temperaturen

EIN BERICHT VON BERNHARD KRÜCKE

Die DRK-Ortsvereine Brake und Lemgo bedanken sich bei treuen Blutspenderinnen und Spendern für ihre Blutspende. Zu dem Blutspende-Ergebnis am 06. September, konnten wir uns bei 122 Spendern und 9 Erstspendern recht herzlich bedanken. Die hohen Temperaturen waren kein Hindernis für Spende und einem Imbiss zum Abschluss für das gute Ergebnis.

Die Ehrungen werden wie gewohnt wieder durch die Blutspendebeauftragte Daniela Bauer nach Karenzzeit (56 Tage) an folgenden Spendeterminen durchgeführt.

Die Ehrungen werden den zu Ehrenden am Spendetermin in Form von Urkunden, Nadeln und einem Präsent überreicht.

Geehrt wurden dieses Mal für:

60 Spenden Frau Angelika Kobus
50 Spenden Herr Andreas Friedrich
  
Herzliches Dankeschön 

Vielen Dank auch an unsere fleißigen, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz im Hintergrund.  Als Imbiss wurde ein reichhaltiges Büffet geboten.

Wir wünschen allen Gesundheit und Wohlergehen.
 

Der nächste Blutspendetermin wird am 04. Oktober 2023 in den Räumen der DRK Ortsvereine Brake und Lemgo, Pagenhelle 17 angeboten.

Terminreservierung hier klicken

]]>
news-61 Sat, 09 Sep 2023 16:55:02 +0200 Realschule Lemgo engagiert gegen die Not /aktuell/presse-service/meldung/realschule-lemgo-engagiert-gegen-die-not.html Schülerinnen und Schüler vertrauen dem DRK-Lippe Sammlung für Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien an DRK übergeben

Erschüttert von den Ereignissen in der Türkei und Syrien haben die SchülerInnen der Realschule Lemgo die Initiative ergriffen und eine Spendensammlung an ihrer Schule durchgeführt. Eine Woche lang haben sie und ihre Familien gekocht und gebacken und durch den Verkauf in der Mittagspause Spendengelder gesammelt. Vor kurzem haben sie die Spende dem DRK in Lippe übergeben.

Warum gerade das DRK?

Die Initiatorin Diala Murat (15) aus der Klasse 8c berichtet von der Spendenaktion: Über eine Woche hinweg hat sie mit ihren Ko-Initiatoren einen Essensstand in der Schule betrieben. Verkauft wurde hier alles von arabischen Gerichten über Crèpes und Muffins bis hin zu Kuchen. Die Lebensmittel hierfür wurden sämtlich von den beteiligten Familien gespendet. Die Idee für die Spende an das Deutsche Rote Kreuz hatte letztlich die 13-jährige Serri Khafaja. Sie hat sich im Internet informiert und Informationen über das DRK recherchiert. Den Initiatoren sei wichtig gewesen, dass eine Organisation gewählt wird, von der man weiß, wo die Spenden ankommen und wie letztlich genau unterstützt wird.

„Im Namen des DRK und stellvertretend für die betroffenen Menschen bedanke ich mich herzlich bei euch“, lobt DRK-Vorstand Klaus-Jürgen Wolf die Jugendlichen und berichtet ihnen, was in den vergangenen Wochen und Monaten seit dem Erdbeben bereits durch das Deutsche Rote Kreuz und die Schwestergesellschaften in der Türkei und Syrien mittels Spendengeldern umgesetzt werden konnte.

Aktive Jugendgruppe

„Die Gruppe ist ohnehin sehr aktiv“, berichtet Lehrerin Tanja Kis, die die Spendensammlung eng begleitet hat. „Schon nach Beginn des Ukraine-Kriegs wurde in einer großen Aktion, begleitet u.a. von Bürgermeister Markus Baier, eine Mahnwache für den Frieden auf dem Schulhof abgehalten.“ Nun macht die engagierte Gruppe mit der Spendensammlung auf eine weitere humanitäre Katastrophe aufmerksam.

♦ Text/Foto: Sylvia Riemann DRK-Kreisverband Lippe e.V.
]]>
news-62 Sat, 09 Sep 2023 08:33:00 +0200 Training am Herd /aktuell/presse-service/meldung/training-am-herd.html DRK-Lemgo und DRK-Brake bei den Maltesern Lage/Lippe Zur Veranstaltung am 09.09.2023 schreiben die Malteser:

"14 ehrenamtlich Helferinnen und Helfer der Malteser Lage/Lippe, der Malteser aus Altenbeken und des Deutschen Roten Kreuzes Lemgo haben am heutigen Samstag eine Einweisung in den Progress Feldkochherd 57/5 erhalten. Neben Theorie gab es vor allem viel Praxis für die qualifizierten, ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes. Unter der Leitung des erfahrenen Feldkoches Stefan Rüther der Malteser aus Altenbeken wurde die Handhabung und der Umgang mit dem Feldkochherd geübt. "

♦ Quelle: Foto und Text-Auszug aus dem Facebook-Bericht der Malteser Lage/Lippe

]]>
news-60 Thu, 07 Sep 2023 08:52:30 +0200 Blutspende bei 30 Grad! /aktuell/presse-service/meldung/blutspende-bei-30-grad.html WIR SAGEN HEUTE DANKE AN ALLE EHRENAMTLICHEN UND HAUPTAMTLICHEN FÜR EURE "Coolen Taten"! news-59 Mon, 28 Aug 2023 18:38:48 +0200 Südschule Lemgo wird zum ersten lippischen Familiengrundschulzentrum /aktuell/presse-service/meldung/suedschule-lemgo-wird-zum-ersten-lippischen-familiengrundschulzentrum.html Das gibt es sonst nur in Ballungszentren. Lemgo. Das Familiengrundschulzentrum (FGZ) soll ein Ort für Eltern und Schüler sein, ein Ort, an dem sich alle einbringen und miteinander agieren können. Und das auch nach den Schulzeiten. Die Südschule hat sich in diesem Sinne auf den Weg gemacht – als erste Einrichtung in Lippe. Möglich ist das dank der intensiven Vorarbeit von der Stadt Lemgo und Deutschem Roten Kreuz. Die Landesinitiative „kinderstark. NRW schafft Chancen“ unterstützt das Projekt. Eigentlich sind die FGZ eher in Ballungszentren zu finden, doch die Lemgoer wollten sich nicht so schnell abspeisen lassen, hakten nach und hatten schließlich Erfolg. Dank der Fördergelder aus dem Landestopf kann das Familiengrundschulzentrum in der Südschule starten und richtet sich damit an alle Kinder und Eltern im Quartier der Südstadt, sei es aus dem Biesterberg, aus der Laubke oder auch dem Pahnsiek. 

Weiterlesen...

Quelle: DRK-Kreisverband Lippe e.V. / Foto: Katrin Kantelberg / LZ

]]>
news-49 Tue, 08 Aug 2023 12:00:00 +0200 Statt Shopping, Netflix, TikTok: DRK Lippe ruft zu Zeitspenden für den guten Zweck auf /aktuell/presse-service/meldung/statt-shopping-netflix-tiktok-drk-lippe-ruft-zu-zeitspenden-fuer-den-guten-zweck-auf.html Statement von Lemgos ehemaligem Bürgermeister Dr. Reiner Austermann ♦ Detmold „Vier Stunden Netflix täglich ist leider geil.“, „Nächtelang zocken ist mega!“, „Wöchentlich Shopping macht glücklich!“ - „Aber spendest Du Zeit für’n guten Zweck, bekommen Deine Social Skills ein neues Level. Tue Gutes in Lippe!“ Mit diesen provokanten Sprüchen auf Plakaten, mit Kino- und Buswerbung macht das Deutsche Rote Kreuz in Lippe ab Ende der Sommerferien auf den Umstand aufmerksam, dass in vielen Bereichen des DRK-Ehrenamts Unterstützung benötigt wird.

„Diese Entwicklung stellen wir schon seit ein paar Jahren fest“, beschreibt Vorstand Klaus-Jürgen Wolf die Lage in den Ortsvereinen. „Corona hat dies nicht gerade verbessert.“ In vielen Ortsvereinen könnten neue, interessierte Mitglieder in Vorstandsaufgaben eingebunden werden. Die elf Rotkreuzgemeinschaften in Lippe freuen sich ebenfalls immer über Verstärkung, vor allem für die zentralen Aufgaben Bevölkerungs- und Katastrophenschutz sowie für Sanitätsdienste. Ehrenamtliche übernehmen aber auch der Sozialen Arbeit zentrale Aufgaben, vor allem bei Freizeit- und Bewegungsangeboten für SeniorInnen. Nicht zuletzt ist das DRK auch bei jedem Blutspende-Termin, von denen es allein im Raum Lippe in diesem Jahr 133 gibt, auf die Unterstützung ehrenamtlicher HelferInnen angewiesen, die die Vorbereitung, Organisation und Betreuung der Blutspender übernehmen.

„Die Säule des Deutschen Roten Kreuzes ist das Ehrenamt“, betont DRK Lippe-Präsident Dr. Reiner Austermann. „Der Katastrophenschutz und viele andere Einsatzbereiche des DRK könnten ohne ehrenamtliche Helfer gar nicht aufrechterhalten werden.“ Damit die wertvolle und wichtige Unterstützung der Lipper BürgerInnen gewährleistet bleibt, macht das DRK nun mit der Kampagne „Zeit hilft“ hierauf aufmerksam.

Interessierte sind herzlich eingeladen, den Helf-O-Mat unter www.zeit-hilft.de zu durchlaufen, um herauszufinden, welcher Bereich persönlich gut zu einem passen würde. Und wer dann noch bereit ist, ein paar Stunden seiner wertvollen Zeit an seine Mitmenschen zu verschenken, der ist bei den Ansprechpartnerinnen Andrea Führing und Roswitha Büker unter der Durchwahl 05231/9214-35 herzlich Willkommen.

♦ Quelle: DRK-Kreisverband Lippe e.V.

]]>
news-48 Mon, 07 Aug 2023 18:03:55 +0200 In Lemgo sagt das DRK DANKE für die August Blutspende /aktuell/presse-service/meldung/in-lemgo-sagt-das-drk-danke-fuer-die-august-blutspende.html Kein Sommerloch trotz schlechtem Wetter Ferienzeit und Urlaubszeit sind auch Blutspendezeit.
Bericht: Bernhard Krücke

Die DRK-Ortsvereine Brake und Lemgo bedanken sich bei treuen Blutspenderinnen und Spendern für ihre Blutspende. Zu dem Blutspende-Ergebnis am 02. August konnten wir uns bei 135 Spendern und 9 Erstspendern recht herzlich bedanken. Auch diese Spenden sind ein gutes Ergebnis.

Die Ehrungen werden wie gewohnt wieder durch die Blutspendebeauftragte Daniela Bauer nach Karenzzeit (56 Tage) an folgenden Spendeterminen durchgeführt.

Die Ehrungen werden den zu Ehrenden am Spendetermin in Form von Urkunden, Nadeln und einem Präsent überreicht.

Geehrt wurden dieses Mal für:
125 Spenden Herr Hans Stock
  90 Spenden Herr Stefan Kracht
  60 Spenden Frau Janette Fuhrmann
  25 Spenden Frau Christiane Solfen, Frau Frideriki Littou und Frau Claudia Derenthal

Vielen Dank auch an unsere fleißigen, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz im Hintergrund. Als Imbiss wurde ein reichhaltiges Büffet und Bratwurst geboten.
Wir wünschen allen Gesundheit und Wohlergehen. 

Der nächste Blutspendetermin wird am 06. September 23 in den Räumen der
DRK Ortsvereine Brake und Lemgo, Pagenhelle 17 angeboten.

Terminreservierung hier klicken

Bericht: Bernhard Krücke
]]>
news-47 Fri, 04 Aug 2023 11:51:39 +0200 OGS-Ferienschwimmen von DRK und Eau-Le in Lemgo /aktuell/presse-service/meldung/ogs-ferienschwimmen-von-drk-und-eau-le-in-lemgo-230-kinder-nehmen-teil.html 230 Kinder nehmen teil Bei vielen Lemgoer Grundschüler*innen leuchteten in diesen Tagen die Augen: Ganze 231 Kinder haben bei den Ferienschwimmkursen der Offenen Ganztagsschulen (OGS) unter der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Eau-Le Freibad das Schwimmen erlernt oder ihre Schwimmfertigkeiten erweitert. Dafür bekamen sie jetzt ihre Schwimmabzeichen überreicht – vom Seepferdchen- bis zum Goldabzeichen war alles dabei. Die großzügige finanzielle Unterstützung der Osthushenrich-Stiftung aus Gütersloh machte die Durchführung der Schwimmkurse möglich.

Drei Tage pro Woche haben die Grundschüler*innen vom 19. Juli bis zum 04. August 2023 die OGS-Ferienschwimmkurse im Eau- Le Freibad besucht. Dabei konnten sie nicht nur unter der Anleitung des qualifizierten Eau-Le Teams das Element Wasser erobern und das Schwimmen erlernen – immer wieder werden bei den jährlichen Ferienschwimmkursen auch Schwimmtalente entdeckt.

HIER weiterlesen

♦ Quelle DRK-Kreisverband Lippe e.V

]]>
news-46 Thu, 03 Aug 2023 14:57:43 +0200 Weder Gewitter noch Starkregen... /aktuell/presse-service/meldung/weder-gewitter-noch-starkregen.html ...haben unsere Spender abgehalten Auch Gewitter und Starkregen haben die Menschen nicht abgehalten am Mittwoch 2.8 nach Lemgo zur Blutspende zu kommen. Die vielen Spenderinnen und Spender konnten sich danach bei Kaffee und Kuchen oder einer schmackhaften Grillwurst - auf Wunsch auch vegetarisch - mit tollen Salaten stärken.

Das DRK sagt herzlichst DANKE!

]]>
news-45 Tue, 25 Jul 2023 05:10:00 +0200 SOMMERLOCH? Nicht bei der Blutspende! /aktuell/presse-service/meldung/sommerloch-nicht-bei-der-blutspende.html Sehr gute Beteiligung trotz Ferien Unsere Spenderinnen und Spender haben mit einem sehr guten Ergebnis überrascht. Das DRK sagt "Herzlichen Dank!" 

Wir freuen uns auch wieder sehr über die Anerkennung der Kollegen vom DRK-Ortsverein Brake, die wir beim Auf- und Abbau unterstützen konnten.

Bernhard Krücke schreibt in seinem Bericht

Die Ehrungen werden den zu Ehrenden am Spendetermin in Form von Urkunden, Nadeln und einem Präsent überreicht.

Geehrt wurden dieses Mal für:
70 Spenden Herr Thomas Lorenz
50 Spenden Herr Wolfgang Batzer
50 Spenden Herr Friedrich Fasse
25 Spenden Frau Andrea Brede

Als Imbiss wurde ein reichhaltiges Büffet und Bratwurst geboten. Wir wünschen allen Gesundheit und Wohlergehen.

Der nächste Blutspendetermin wird am 02. August 23. in den Räumen der
DRK Ortsvereine Brake und Lemgo, Pagenhelle 17 angeboten.

Terminreservierung hier klicken

 

]]>
news-43 Sat, 22 Jul 2023 17:58:02 +0200 Sommerzeit - QUiZ-Zeit! /aktuell/presse-service/meldung/sommerzeit-quiz-zeit.html Unser DRK-QUiZ zum Schmunzeln  

HIER klicken und mitraten

]]>
news-37 Mon, 03 Jul 2023 13:28:54 +0200 Sechs neue Fachkräfte "Betreuungsdienst" für Lemgo /aktuell/presse-service/meldung/zwei-neue-fachkraefte-betreuungsdienst-fuer-lemgo.html Danke an den DRK-Ortsverein Augustdorf! 18 neue Einsatzkräfte für Lippe!

Die DRK-Ortsvereine Brake (Lippe) e.V. und Lemgo e.V gratulieren allen Teilnehmenden und sagen Danke an den DRK-Ortsverein Augustdorf für Organisation, Durchführung und Verpflegung. Wir freuen uns, das folgende DRK-Ehrenamtler den Menschen hier in Lemgo professionell helfen können.

 

  • Johanna Erhardt
  • Jennifer Maack
  • Daniela Bauer
  • Melanie Stegemann
  • Oliver Püttcher
  • Matthias Wollenberg

Auf Instagram und Facebook schreiben die Kollegen aus Augustdorf dazu:

18 Einsatzkräfte aus den DRK-Ortsvereinen Bad Salzuflen, Lemgo, Lemgo-Brake, Leopoldshöhe, und Augustdorf haben an den letzten drei Wochenenden die Fachausbildung "Betreuungsdienst" in Augustdorf absolviert. An fünf Tagen lernten sie z.B. die Ausstattung des Betreuungsdienstes kennen und wie man Betroffene bei Großschadenslagen betreut. Nun sind sie Fachleute im größten Fachbereich der Hilfsorganisationen neben dem Sanitätsdienst und gut gerüstet für die kommenden Einsätze.
Neben drei Lehrgangsteilnehmern gehört auch einer der beiden Ausbilder zu unserer Rotkreuzgemeinschaft. Die Verpflegung an allen fünf Lehrgangstagen wurde zusätzlich durch unseren Verpflegungstrupp sichergestellt. Vielen Dank für euer Engagement!

♦ Quelle: DRK-Ortsverein Augustdorf
 

]]>
news-34 Fri, 23 Jun 2023 13:44:02 +0200 Danke für Deine Blutspende - Dein DRK /aktuell/presse-service/meldung/danke-fuer-deine-blutspende-dein-drk.html Gute Beteiligung im Juni ♦ Bericht Bernhard Krücke

Die DRK-Ortsvereine Brake und Lemgo bedanken sich bei allen Blutspenderinnen und Spendern. Die Blutspende im Juni hatte eine gute Resonanz mit 134 Spendern und 15 Erstspendern. Für nur einen Spendentag ein gutes Ergebnis.

Geehrt wurden dieses Mal für
100 Spenden Herr Frank Düe und
25 Spenden Frau Daniela Bauer

Herzliches Dankeschön allen und natürlich auch unseren fleißigen Helferinnen und Helfern im Hintergrund.

Wir wünschen allen Gesundheit und Wohlergehen
DRK Ortsvereine Brake und Lemgo

Nächster Blutspendetermin 05. Juli 2023 in den Räumen der DRK Ortsvereine Brake und Lemgo, Pagenhelle 17.

Terminreservierung hier klicken

♦ Bericht Bernhard Krücke, Grafik Burkhard Menzel

]]>
news-35 Fri, 16 Jun 2023 13:49:00 +0200 Hochbeete für DRK-Familienzentrum Lemgo /aktuell/presse-service/meldung/hochbeete-fuer-drk-familienzentrum-lemgo.html „Gemüsebeete für Kids“ Im Rahmen des Edeka-Projektes „Gemüsebeete für Kids“ wurden die Kinder des DRK-Familienzentrums Lemgo selbst zu Gärtnern. Sie buddelten, harkten und gossen die kleinen Gemüsepflanzen im selbst aufgebauten Hochbeet, gemeinsam mit einem geschulten Team der Edeka-Stiftung. Edeka-Patin ist Frau Voth aus Lemgo.

Die Kinder lernen nun spielerisch und mit allen Sinnen am eigenen Hochbeet, wie Gemüse wächst und gedeiht. Und natürlich, dass Karotten, Kohlrabi und Kopfsalat jede Menge Pflege und Aufmerksamkeit benötigen. So sensibilisieren wir das Bewusstsein der Kinder für wertvolle Nahrungsmittel und gesunde Ernährung

♦ Quelle DRK-Kreisverband Lippe

]]>
news-26 Sun, 04 Jun 2023 17:25:00 +0200 Landeskonferenz Jugendrotkreuz /aktuell/presse-service/meldung/landeskonferenz-jugendrotkreuz.html Ortsvereine Brake und Lemgo sorgen für Verpflegung Gemeinsamer Einsatz für 105 Delegierte und viele Helfer

Alle Lemgoer können sich freuen: Beim DRK am hiesigen Standort gibt es die Voraussetzungen für die Versorgung von bis zu 500 Menschen. Ein gut eingespieltes Team hat das mit weiteren Ortsvereinen jetzt in Leopoldshöhe wieder gezeigt.

"Bei der 12. JRK-Landeskonferenz am Sonntag, 4. Juni in Leopoldshöhe (DRK-Kreisverband Lippe) legten 105 Delegierte aus den 37 DRK-Kreisverbänden in Westfalen-Lippe mit neuen Meilensteinen die inhaltlichen Schwerpunkte der Jugendverbandsarbeit für die kommenden zwei Jahre fest" ist in der Pressenotiz des DRK-Kreisverbandes Lippe zu lesen

"Am vergangenen Wochenende haben die Verpflegungstrupps des DRK Augustdorf, Lemgo und Brake die Verpflegung der JRK Landeskonferenz in Leopoldshöhe gestellt. Gleichzeitig wurde die Gelegenheit genutzt beide Verpflegungsmodule (VPM NRW) für den Betrieb im Betreuungsplatz 500 (BTP 500) aufzubauen und sinnvoll zu platzieren. Eine Runde aber auch sehr anstrengende Sache." schreibt der DRK-Ortsverein Lemgo auf seiner Facebook-Seite

Hier geht es zum Bericht des DRK-Kreisverbandes Lippe 

]]>